Dermatologische Gemeinschaftspraxis am Tibarg

Allergologie • Ambulante Operationen • Dermatohistologisches & Pathologisches Einsendelabor

Unsere Leistungen

Allgemeine Dermatologie
Unser Behandlungsspektrum umfasst die Diagnostik und Therapie klassischer Hauterkrankungen wie Psoriasis (Schuppenflechte), Akne vulgaris oder Neurodermitis sowie die Behandlung von Autoimmunerkrankungen. Infektiöse, also durch Bakterien, Pilze oder Viren ausgelösten Erkrankungen inkl. sexuell übertragbarer Geschlechtskrankheiten gehören ebenso zu unserem Praxisspektrum wie die konsequente leitliniengestützte Diagnostik, Therapie und Nachsorge bei ,Schwarzem Hautkrebs' (Melanom) und dem sogenannten ,Weißen Hautkrebs' (Basaliom, Spinaliom, aktinische Keratosen).

Allergologie
Neben der fachkundigen Beratung und Aufklärung steht die ausführliche allergologische Testung im Vordergrund. Hierfür steht uns eine breite Palette von Testmethoden zum Nachweis von Kontaktallergien, Heuschnupfen oder Arznei- und Nahrungsmittelallergien zur Verfügung. Eine persönlich abgestimmte Therapie, ob symptomatisch, medikamentös oder als ‚Hyposensibilisierungsbehandlung', wird nach internationalen Richtlinien durchgeführt.

Hautkrebsvorsorge-Untersuchung
Je nach Veranlagung, Sonnenbelastung und Empfindlichkeit der Haut kann die Entstehung von Hautkrebs begünstigt werden. Im Rahmen einer regelmäßigen präventiven Ganzkörper-Untersuchung der Muttermale mit auflichtmikroskopischer Kontrolle (Hautkrebs-Screening) können somit Veränderungen frühzeitig diagnostiziert und ggf. operativ entfernt werden. Zur definitiven Diagnosesicherung folgt eine feingewebliche Untersuchung.

Operative Therapie
In unserem modern ausgestatteten OP führen wir alle ambulanten, dermatologischen Operationen durch. Neben der Entfernung auffälliger bzw. suspekter Hautveränderungen (Muttermale, Basaliome, etc.) steht dabei die anschließende feingewebliche Diagnosesicherung in unserem eigenen Dermatohistopathologischen Labor im Vordergrund.

Darüber hinaus bieten wir kosmetisch-ästhetische Operationen bei störenden (gutartigen) Hautveränderungen als Wunschleistung an.

Lasertherapie
Zu unserem Leistungsspektrum gehört die Milderung oder Entfernung von

  • Couperose (feine Äderchen im Gesicht)
  • Besenreisern
  • Hämangiomen (Blutschwämmchen)
  • Tätowierungen
  • Lentigines (Altersflecke)
  • Aktinischen Keratosen (Vorstufen des hellen Hautkrebs)
  • Xanthelasmen (gelbliche Fetteinlagerungen an den Augenlidern)
  • Warzen
  • Narben, z.B. nach Akne oder Operationen
  • Striae distensae (Dehnungsstreifen)
  • Falten
  • Hautverjüngung und -straffung
Kosmetisch-ästhetische Dermatologie
Neben der Bestimmung des Hauttyps, Beratung zu adäquatem Sonnenschutz und geeigneter Hautpflege, umfasst unser Leistungsspektrum:

Operative Entfernung störender Hautveränderungen wie
  • Fibrome (weiche meist längliche Bindegewebsknötchen an Lidern, Hals oder Achseln)
  • Seborrhoische Keratosen (gelblich bis schwärzliche trockene Plaques meist am Körperstamm, sogenannte Alterswarzen)
  • Dermale Nävi (gutartige erhabene Muttermale, häufig im Gesichtsbereich)
  • Xanthelasmen (gelbliche Fetteinlagerungen an den Augenlidern)
  • Milien (Grießkörner) und Zysten (sogenannte Grützbeutel)
  • Lipome (Fettgeschwülste)
  • Narbenkorrekturen
  • Schlupflider und Tränensäcke

Faltenbehandlung
  • Botulinumtoxin A: Mimische Falten, wie die sogenannten Zornesfalten oder Krähenfüße, die durch Muskelaktivität im Laufe des Lebens entstehen, können durch Botulinumtoxin A, umgangssprachlich Botox genannt, behandelt werden. Dabei erfolgt eine Glättung der Falten durch eine gezielte Entspannung der unter der Haut liegenden Muskulatur.
  • Hyaluronsäurefiller: Statische Falten wie die Nasen-Mund-Falte (Nasolabial-falte) lassen sich durch eine Unterspritzung sanft auffüllen und damit glätten. Hyaluronsäure ist eine in der Haut natürlich vorkommende Substanz des Bindegewebes, welche zu einem glatten und gestrafften Hautbild beiträgt.

Behandlung von Besenreisern
  • Entfernung mittels Sklerosierung
  • Entfernung mittels Laserbehandlung

Photodynamische Therapie ( PDT )
Auf sonnengeschädigter Haut können Vorstufen des hellen Hautkrebses (Aktinische Keratosen) entstehen. Diese zeigen sich meist als raue rötliche Flecken und treten selten einzeln auf. Häufig ist eine gesamte Region ( (Feldkanzerisierung) betroffen. Unbehandelt können sich aktinische Keratosen in einen hellen Hautkrebs (Plattenepithelkarzinom) weiterentwickeln.
Als wirksame Behandlung bieten wir u. a. die Photodynamische Therapie ( PDT ) an.
Nach Vorbehandlung mit einer lichtsensibilisierenden Creme erfolgt eine Bestrahlung mit einem speziellen Rotlichtstrahler. Dies führt zu einer chemischen Reaktion gezielt in den Krebszellen der Aktinischen Keratosen und damit zu deren Zerstörung. Das betroffene Gewebe wird durch gesunde Zellen ersetzt, so dass ein exzellentes kosmetisches Ergebnis resultiert.

Hyperhidrosis (Übermäßiges Schwitzen)
Übermäßiges Schwitzen im Hand-, Fuß- oder Achselbereich kann individuell sehr belastend sein und kann auf verschiedenen Faktoren beruhen. Neben der Diagnostik steht hier vor allen Dingen die Therapie im Vordergrund. Neben der Lokalbehandlung mit Gels oder Lösungen, die in leichteren Fällen häufig schon ausreichend sind, stehen hier die sogenannte Leitungswasseriontophorese oder eine Behandlung mit Botulinumtoxin A als wirksame Therapien zur Verfügung.

Mykologie
In unserer Praxis erfolgt sowohl die direkte Untersuchung (mittels Nativpräparat) unter dem Mikroskop sowie das Anlegen einer mykologischen Kultur.

UV-Phototherapie (Lichttherapie)
Bei der UV-Phototherapie erfolgt die Bestrahlung mit ultraviolettem Licht z.B. zur Behandlung der Psoriasis (Schuppenflechte), aber auch bei anderen Indikationen (persistierender Juckreiz, Neurodermitis, Sonnenallergie, etc.). Hierbei macht man sich die immunmodulatorische Wirkung des Lichtes zu Nutze.

Warzentherapie mittels wIRA®
Bei der wIRA® (wassergefiltertes Infrarot-A-Licht)-Therapie kommt es zu einer tiefgreifenden Durchwärmung der Warzenumgebung. Die positiven Folgen sind eine verbesserte Durchblutung und lokale Steigerung der Immunabwehr, wodurch die Warze abgestoßen oder eingeschmolzen wird. Das Ergebnis ist eine narbenfreie, gesunde Haut. Diese Therapie setzt allerdings etwas Geduld voraus, da dieser biologische Prozess einige Wochen dauern kann. Die Therapie ist schmerzfrei (nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten).

© 2007 - 2017 Dermatologische Gemeinschaftspraxis am Tibarg